“Wir unterstützen Führungskräfte darin, in allem äußeren Druck  souverän, selbstbestimmt und innerlich frei zu sein.”

“Wir unterstützen Führungskräfte darin, in allem äußeren Druck  souverän, selbstbestimmt und innerlich frei zu sein.”

Leadership aus dem Blickwinkel der Philosophie

Menschen in Führungsverantwortung sind heute mit großen technologischen und gesellschaftlichen Umbrüchen, wirtschaftlichen Unwägbarkeiten und ethischen Fragestellungen konfrontiert. Der Schlüssel, in einem solchen Umfeld auf Dauer zu bestehen, liegt in der eigenen Persönlichkeit.

Wir unterstützen Führungskräfte, eine Haltung zu entwickeln, die es ihnen ermöglicht in allem souverän, selbstbestimmt und innerlich frei zu sein. Die Quellen, aus denen wir schöpfen, liegen in der großen abendländischen Tradition der Philosophie, der humanistischen Psychologie und der Spiritualität des Jesuitenordens, auf dessen Begleitung Führungskräfte in Spitzenpositionen weltweit seit mehr als 450 Jahren vertrauen.

Wir sind in der Fortbildung und Beratung von Vorständen und Bereichsleitern gemeinnütziger Unternehmen und internationaler Konzerne ebenso tätig wie in der persönlichen Begleitung von Führungskräften und Unternehmerfamilien in der Frage der Nachfolge.

Ein besonderes Anliegen ist uns als gemeinnützig anerkannter Bildungsanbieter die Ausbildung von begabten jungen Menschen, die Führungsverantwortung übernehmen oder ein Startup gründen wollen. Dazu kooperieren wir mit der Karl Schlecht Stiftung und mit Universitäten wie der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München, der TU München (UnternehmerTUM) und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

MEHR LESEN

Aktuelles

Sich entscheiden

Prof. Dr. Michael Bordt SJ war eingeladen, eine Keynote auf dem Kongress für christliche Führungskräfte in Stift Göttweig zum Thema ‘Sich entscheiden’ zu halten. Sein Thema: Welche Bedeutung haben der Körper und unsere Emotionen bei einer guten Entscheidung? In der Keynote schlägt er eine Brücke von Ignatius von Loyola, dem Gründer des Jesuitenordens, zum Neurowissenschaftler António Damásio und seiner Theorie der somatischen Marker.

Von der Ethik zum Ethos

Prof. Michael Bordt SJ hielt am 8.Mai.2024 an der Universität Köln im Rahmen der Ringvorlesung “Umdenken, Verändern, Bewahren – Ökologisches Bewusstsein für eine nachhaltige Gesellschaft” einen Vortrag mit dem Titel Von der Ethik zum Ethos. Darin plädiert er für ein Konzept der Ethik, das sich nicht auf eine deontische Ethik in der Tradition Kants, sondern auf eine Ethik des guten Lebens in der Tradition von Aristoteles beruft. Nicht die Frage nach einem kategorischen Sollen, sondern die, wie wir als Menschen leben wollen, steht dabei im Zentrum.

Nachfolge im Familienunternehmen

Viele Kinder aus Unternehmerfamilien stehen irgendwann vor der entscheidenden Frage: Wollen sie die Nachfolge ihrer Eltern antreten oder ist der familiäre Betrieb nichts für sie? Unser Geschäftsführer, Johannes Lober, zeigt in der WirtschaftsWoche wie der erste Schritt der Klärung im Nachfolgeprozess gelingen kann. Prof. Michael Bordt SJ wirft im Podcast “Who’s next” einen genaueren Blick auf die Familiendynamiken in der Nachfolge in Familienunternhemen. Eine kurze Skizze unseres Angebots in der Begleitung von Nachfolgeprozessen in Familienunternehmen finden Sie hier. 

Kooperationspartner