“Wir unterstützen Führungskräfte darin, in allem äußeren Druck  souverän, selbstbestimmt und innerlich frei zu sein.”

Leadership aus dem Blickwinkel der Philosophie

Menschen in Führungsverantwortung sind heute mit großen technologischen und gesellschaftlichen Umbrüchen, wirtschaftlichen Unwägbarkeiten und ethischen Fragestellungen konfrontiert. Der Schlüssel, in einem solchen Umfeld auf Dauer zu bestehen, liegt in der eigenen Persönlichkeit.

Wir unterstützen Führungskräfte, eine Haltung zu entwickeln, die es ihnen ermöglicht in allem souverän, selbstbestimmt und innerlich frei zu sein. Die Quellen, aus denen wir schöpfen, liegen in der großen abendländischen Tradition der Philosophie, der humanistischen Psychologie und der Spiritualität des Jesuitenordens, auf dessen Begleitung Führungskräfte in Spitzenpositionen weltweit seit mehr als 450 Jahren vertrauen.

Wir sind in der Fortbildung und Beratung von Vorständen und Bereichsleitern gemeinnütziger Unternehmen und internationaler Konzerne ebenso tätig wie in der persönlichen Begleitung von Führungskräften und Unternehmerfamilien in der Frage der Nachfolge.

Ein besonderes Anliegen ist uns als gemeinnützig anerkannter Bildungsanbieter die Ausbildung von begabten jungen Menschen, die Führungsverantwortung übernehmen oder ein Startup gründen wollen. Dazu kooperieren wir mit der Karl Schlecht Stiftung und mit Universitäten wie der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München, der TU München (UnternehmerTUM) und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

MEHR LESEN

Aktuelles

Meditation und Leadership

Ein neuer Podcast mit Prof. Dr. Michael Bordt SJ: Warum Meditation wichtig ist und welche Mißverständnisse es geben kann, wenn Menschen anfangen zu meditieren. Wie er selbst als Jesuit lebt. Und über seine Erfahrungen, mit Führungskräften in Spitzenposition zu meditieren.

Ausgründung des Instituts

Zehn Jahre nach der Gründung des Instituts für Philosophie und Leadership in der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München hat der Jesuitenorden am 1. Oktober 2021 das Institut aus der Hochschule ausgegründet. Seitdem ist das Institut eine eigenständige Institution des Jesuitenordens in der Form einer gemeinnützigen GmbH und bleibt der Hochschule für Philosophie durch enge Kooperation verbunden.

Wenn Perfektionismus Agilität verhindert

Pefektionismus gefährdet die Agilität eines Unternehmens – ist aber auch eine Stärke. Die Mitarbeiter wollen ihre Sache gut machen. Unser Geschäftsführer, Johannes Lober, widmet sich in der WirtschaftsWoche der Frage, wie Führungskräfte mit den persönlichen und kulturellen Wurzeln von falschem Perfektionimus umgehen sollten, und wie sie die positive Seite von Perfektionismus im Sinne des Unternehmens und seiner Kunden fruchtbar machen können.

Kooperationspartner